reBuy: Neue Kategorie „Apple-Notebooks“

Februar 16th, 2012  |  Published in An- und Verkauf

cc by flickr/ Robert S. Donovan

cc by flickr/ Robert S. Donovan

Die großen Elektronikhersteller versorgen ihre Fans in immer enger werdenden Abständen mit neuen Geräten. So manch einer kann nicht widerstehen und versucht immer wieder technisch auf dem neuesten Stand zu sein. Nicht nur, dass dies ganz schön ins Geld gehen kann, sondern man steht auch meist vor dem Problem: Wohin mit den alten Modellen?

Hier helfen unter anderem An- und Verkaufportale im Internet wie reBuy.de. Ohne mühsames Erstellen von Anzeigetexten oder das Zahlen von Gebühren sendet man hier einfach seine alten Smartphones, Games, CDs, Bücher oder Konsolen ein und erhält dafür bares Geld. Umgekehrt können Schnäppchenjäger dort überarbeitete, gebrauchte Gegenstände zu günstigen Preisen kaufen.

Für alle Apple-Fans gibt es nun eine gute Nachricht, denn reBuy.de hat sein Angebot um die Kategorie „Apple-Notebooks“ erweitert. Hier erhält man für seine Notebooks aus dem Hause Apple mehrere hundert Euro, für einige Modelle sogar bis zu 1.400 Euro. Angenommen werden 183 unterschiedliche Modelle der Serien MacBook, MacBook Pro und MacBook Air. Apple-Jünger können dadurch natürlich auch in den Genuss von günstigen gebrauchten Notebooks kommen.

Apples neues MacBook Pro: Blick in Refurbished Store lohnt sich

Oktober 27th, 2011  |  Published in Tipps und Tricks

cc by viewology.net

cc by viewology.net

Vor wenigen Tagen hat Apple wieder einmal eine aktualisierte Reihe seines Mac Book Pro vorgestellt. Dabei können sich Fans wie immer vor allem auf Updates in Sachen Leistung freuen. Wer jedoch auf dieses kleine Mehr als Leistung verzichten kann und beim Kauf eines neuen Mac sparen möchte, der sollte genau jetzt einen Blick in den Refurbished Store von Apple werfen.

Denn mit dem Launch der neuesten Versionen sind die Preise für die alten Modelle gepurzelt. So lässt sich bei Geräten, die erst im Februar dieses Jahres präsentiert wurden, schon jetzt um die 20 Prozent sparen. Im Store findet ihr neben dem MacBook Pro auch MacBook Air oder iMacs, natürlich alle gebraucht.

Der Refurbished Store von Apple bietet gebrauchte Modelle an, die vorher getestet und zertifiziert werden. So erhaltet ihr gute Qualität zu günstigen Preisen und sogar noch ein Jahr Garantie. Natürlich solltet ihr mit den oben erwähnten Modellen nicht zu lange warten, denn ist es gilt auch hier das Prinzip: Solange der Vorrat reicht.

Drucker: Billigtinte besser als ihr Ruf

September 22nd, 2011  |  Published in Tipps und Tricks

cc by flickr/ DBreg2007

cc by flickr/ DBreg2007

Viele kommen ohne einen eigenen Drucker in den eigenen vier Wänden kaum mehr aus. Für die Geräte selbst halten sich die Kosten meist in Grenzen, jedoch die Tintenpatronen schlagen dafür ganz schön zu Buche. Neben den Markenpatronen gibt es auch günstigere Versionen von anderen Herstellern oder aber man kann sich die Patronen nachfüllen lassen.

Letztere Möglichkeiten werden häufig als Billigpatronen abgetan und so manch einer denkt sogar, dass diese den Drucker langfristig schädigen können. Die Stiftung Warentest hat einen großen Vergleich gezogen und kommt zu dem Ergebnis, dass die sogenannten Billigpatronen eindeutig besser als ihr Ruf sind.

Preislich seien Patronen von anderen Herstellern um 30 bis 50 Prozent günstiger als die Originalpatronen. In Einzelfällen fanden die Tester auch Produkte mit einer Ersparnis von bis zu 90 Prozent und dann gab es auch noch solche, bei denen das Drucken am Ende teurer war. Getestet wurden sowohl Originalpatronen wie auch günstige Varianten. Insgesamt schnitten die meisten mit den Noten „gut“ und „befriedigend“ ab. Nur eine einzige erhielt die Note „ausreichend“.

Die Billigpatronen überzeugten die Tester auch in Langzeittests, denn auch dort konnten bei den Druckern keine Funktionsstörungen oder Defekte festgestellt werden. Die genauen Ergbnisse von Stiftung Warentest kann man in der Zeitschrift „test“ nachlesen.

Apple-Produkte gebraucht kaufen

September 15th, 2011  |  Published in Tipps und Tricks

cc by flickr/ William Hook

cc by flickr/ William Hook

Der Hype rund um das Unternehmen Apple ist nach wie vor ungebrochen. Man hat es geschafft Apple-Produkte  zu Lifestyle-Accessoires zu machen, von denen viele Leute glauben, sie seien unverzichtbar. Nur leider können sich natürlich nicht alle immer die neuesten Spielereien aus dem Hause Apple leisten.

Um trotzdem einigermaßen bei dem Hype mitmachen zu können, empfiehlt es sich die Geräte gebraucht zu kaufen. Dafür gibt es inzwischen etliche Möglichkeiten. Zum einen wären hier natürlich die Online-Kleinanzeigenportale wie eBay Kleinanzeigen, Quoka.de oder kalaydo.de zu nennen. Hier findet man eine große Auswahl an Geräten. Jedoch sollte man sich die Modelle nach Möglichkeit vorher genau ansehen bevor man zahlt, nicht dass man am Ende eine unschöne Überraschung erlebt.

Desweiteren gibt es große Elektronik-Ketten, die auch immer wieder gebrauchte Geräte anbieten. Wer besondere Sicherheit haben möchte, der sollte direkt bei Apple kaufen. Hier gibt es nicht nur neue iPods, iPhone, iPads und Co., sondern auch im Apple Refurbished Store generalüberholte Geräte zu günstigeren Preisen. Auf diese Modelle bekommen Käufer eine Garantie von einem Jahr.

Charity-Flohmarkt in Berlin: „Kein Durst“ für Somalia

Juli 21st, 2011  |  Published in Flohmärkte

Foto: Facebook

Foto: Facebook

In den letzten Tagen hörte man immer wieder von der dramatischen Lage in Somalia und am ganzen Horn von Afrika. Zwei Regenzeiten sind dort ausgeblieben und die Ernte dadurch vernichtet. Mehr als elf Millionen Menschen erleben eine dramatische Hungernot, die man zu den schlimmsten aktuellen humanitären Katastrophen der Welt zählen kann. Spenden werden dringend gebraucht.

Wer mithelfen möchte, kann an diesem Wochenende in Berlin auch an dem Charity-Flohmarkt „Kein Durst“ teilnehmen. Der Erlös aus den Verkäufen geht komplett an die Projekte von Ärzte ohne Grenzen in Somalia. Es ist zwar nur ein kleiner Teil, aber immerhin etwas. Zudem soll der Flohmarkt ein Bewusstsein für die Not der Menschen in Ostafrika schaffen.

Der Flohmarkt „Kein Durst“ findet an diesem Samstag, den 23. Juli, von 12 bis 20 Uhr an der St. Elisabeth Kirche in der Invalidenstraße 3 in Berlin-Mitte statt. Bei schönem Wetter wird auf der Wiese aufgebaut, bei schlechtem direkt in der Kirche. Verkauft werden kann dabei alles, was man möchte, also von Kleidung über Bücher bis hin zu Kuchen oder Snacks. Einen besseren Grund um auszumisten und sich von alten Sachen zu trennen, gibt es doch kaum, oder?