Was sind refurbished Computer?

Oktober 15th, 2010  |  Published in Aus alt mach neu

Vielleicht haben Sie im Internet schon Computerschnäppchen gesehen, die als “refurbished Computer” angeboten wurden. Natürlich sollte man wissen, worauf man sich einlässt, bevor man zugreift.

Der Begriff “refurbished” steht für Artikel, die vom Hersteller aus verschiedenen Gründen zurückgenommen wurden und danach wieder weiterverkauft werden. Die Gründe der Rücknahme können sehr variieren. Nicht jeder Computer der zum Hersteller zurückgeht ist gleich ein Totalschaden, mit dem niemand mehr etwas anfangen kann. Oftmals sind nur kleine Mängel (z.B. kleine Kratzer) ein Grund zum Umtausch. Natürlich werden Computer auch aufgrund von Hardwaredefekten zurückgenommen (z.B. kaputter RAM-Riegel).

Wenn der Computer vom Hersteller dann als “refurbished” angeboten wird, muss er sich jedoch in einem einwandfreien Zustand befinden!
Das heißt im Detail, dass die Ware auf jeden Fall ihre volle Funktion erfüllen muss. Also auch wenn am Innenleben des Rechners einmal etwas kaputt war, wurde dieser Schaden behoben, bevor er weiter verkauft wird.

Aus diesem Grund sind für uns Endverbraucher solche “refurbished Computer” wirklich eine gute Gelegenheit um günstig an gute Geräte zu kommen. So kann man zum Beispiel direkt bei Apple aber auch bei anderen Herstellern solche Computer bestellen.

Weiterhin gilt natürlich das Umtauschrecht auch für refurbished Computer. Das heißt, wenn wirklich irgend ein gröberer Mangel besteht, mit dem Sie als Endkunde wirklich nicht leben wollen, haben Sie immer noch das Recht den Artikel gemäß dem Fernabsatzgesetz innerhalb von 14 Tagen zurück zu schicken. Wichtig ist hierbei nur darauf zu achten, dass es sich bei dem Anbieter wirklich um einen seriösen Händler handelt. Im Zweifelsfall einfach nachfragen – ein guter Geschäftsmann gibt Ihnen gerne Auskunft.

Elektronik online günstiger bekommen

Oktober 14th, 2009  |  Published in Online, Tipps und Tricks

Das Internet ist ein wahres Paradies für Schnäppchenjäger. Hier findet man eigentlich alles, was man sich nur vorstellen kann, günstiger als im Laden. Wer gezielt nach gebrauchter Ware sucht ist natürlich preislich auch hier klar im Vorteil. Man muss nur wissen, wo man suchen muss und vor allem wie.

Hier ein paar Tipps um günstig an gebrauchte Elektronik zu kommen:

Auf Resterampen setzen. Die meisten Elektronik-Shops haben auch online eine Resterampe. Die kann manchmal ein wenig versteckt sein. Genaues Hinsehen lohnt sich also. Noch günstiger als in den Shops geht es meistens bei der Resterampe von Amazon. In vielen Fällen bekommt man hier Restposten, zurückgegebene Ware oder Einzelstücke bis zu 25% günstiger als sonst und ein Recht auf Rückgabe hat man trotzdem.

Auch ebay hat einen speziellen Bereich für generalüberholte Produkte. Hier gibt es PCs, Notebooks, Drucker etc. von gewerblichen Anbietern mitsamt einem Jahr Garantie, Widerrufs- und Rückgaberecht.

Wenn all das immer noch keine günstigen Treffer bringt, dann hilft vielleicht der richtige Suchbegriff. Gibt man “refurbished” oder “B-Ware” ein, so erhält man eine Vielzahl von Angeboten, die bis zu 30% billiger als der Neupreis sind. Hierbei handelt es sich um Ware, die nicht mehr in der Originalverpackung ist, weil es sich um Ausstellungsstücke oder zurückgegeben Ware handelt. Hierbei sollte man aber unbedingt auf ein Rückgaberecht achten. Das liegt normalerweise bei zwei Wochen.