Luxusuhr gebraucht Kaufen – Das muss beachtet werden!

März 8th, 2012  |  Published in Online

cc by fotopedia/ gordonflood.com

cc by fotopedia/ gordonflood.com

Der Markt mit gebrauchten Luxusuhren boomt in den letzten Jahren, da sie nicht nur Uhren-Liebhaber zu schätzen wissen, sondern die Stücke von vielen auch als einer Art der Geldanlage gesehen werden. Wer gebrauchte, hochpreisige Uhren bestellen will, sollte jedoch ein paar Punkte beachten, vor allem beim Kauf über das Internet.

Der Verkäufer sollte einem zunächst ein paar Details über die Geschichte der Uhr erzählen können, zumindest, wer sie vorher besessen hat. Ein Zertifikat gibt Auskunft über die Echtheit. Zudem sollte man sich nach den Papieren und der Originalverpackung erkundigen. Bei Käufen übers Netz kann ein Telefonat für Vertrauen sorgen, gerade wenn es um höhere Geldbeträge geht.

Beim Online-Angebot sollten so viele Bilder aus unterschiedlichen Blickwinkeln wie möglich zu sehen sein, damit man den Zustand der Uhr begutachten kann. Ist auf einem Bild der Gehäuseboden geöffnet, sollte man skeptisch werden und sich beim Verkäufer darüber erkundigen, denn dies kann normalerweise nur von einem Profi fachgerecht durchgeführt werden.

Käufer sollten zudem stets auf ein Rückgaberecht pochen und bei langen Lieferzeiten ebenfalls skeptisch werden. Geldkuriere wie Western Union sollte man zudem nicht als Zahlungsmöglichkeit wählen. Darüberhinaus kann es wichtig sein, sich genauere Daten über den Verkäufer geben zu lassen.

Luxusuhr privat verkaufen: Am besten zum Fachmann

September 29th, 2011  |  Published in An- und Verkauf

cc by flickr/ zweiff

cc by flickr/ zweiff

Das Internet bietet uns inzwischen viele Möglichkeiten unsere privaten Gegenständen an den Mann bzw. die Frau zu bringen, doch bei manchen Dingen sollte man sich doch lieber direkt an den Fachmann vor Ort wenden. Generell kann man sagen, je höher der Preis, desto besser ist bei vielen Gegenständen der direkte menschliche Kontakt. Ein Fall ist zum Beispiel der Verkauf einer Luxusuhr.

Natürlich kann man versuchen das gute Stück auch privat über ein Kleinanzeigenportal zu verkaufen, doch damit sind auch immer wieder etliche E-Mails und Anrufe verbunden. Hinzu kommen dann noch Faktoren wie die Preisverhandlung, die Übergabe usw. Bei Onlineauktionen verhält es sich ähnlich. Zudem muss man hier in der Regel auch noch eine Provision an den jeweiligen Betreiber bezahlen.

Für solche Dinge wie Luxusuhren geht man also am besten direkt zum seriösen Uhrenverkäufer. Dieser schätzt die Uhr direkt und zahlt in bar. Der Preis richtet sich nach Faktoren wie dem Zustand und dem aktuellen Marktwert. So kann man mit einigermaßen festen Preisen rechnen. Bevor man sich an einen Fachmann wendet, sollte man natürlich Informationen einholen und Angebote vergleichen. Viele von ihnen arbeiten mit Händlern oder Sammlern zusammen und können so ganz annehmbare Preise bieten.