Man kann alles gebraucht kaufen – auch Technikartikel

März 17th, 2012  |  Published in Flohmärkte, Kauf

cc by flickr / benjamin nagel

Doch gerade da sollte man etwas vorsichtig sein, denn technische Artikel sind meistens teuer.
Auf Verkaufsportalen, wie beispielsweise ebay, oder im Versandhandel kann man sich nach Technikartikeln umsehen.
Vorteilhaft ist auf jeden Fall, dass man da gebrauchte Produkte meistens wesentlich günstiger bekommt als im Laden. Man kann also oftmals ein richtiges Schnäppchen machen, wenn man einige Dinge vor dem Kauf beachtet.
Zuerst sollte man sich die Produktbeschreibung des Anbieters sehr genau durchlesen. Dabei kann man sehr viel über den jeweiligen technischen Artikel herausfinden.

Der Zustand des Produkts muss vom Privatanbieter sehr genau erfasst und mitgeteilt werden. Wenn ein oder mehrere Fotos eingestellt wurden, ist das ein großer Vorteil für den Käufer – denn ein Bild sagt meist mehr als tausend Worte.
Der Anbieter sollte auch genaue technische Daten zu dem Produkt aufgezeigt haben.
Je mehr Informationen man über das jeweilige Produkt bekommen kann, um so besser kann sich der Käufer den Artikel vorstellen.
Ein weiterer wichtiger Punkt sind die bisherigen Bewertungen des jeweiligen Anbieters.
Gerade bei ebay werden nach jedem Kauf Bewertungen des Käufers abgegeben. Dabei wird bewertet, wie detailgetreu das Produkt beschrieben wurde, ob die Versandkosten angemessen waren oder ob beispielsweise die Kommunikation mit dem Anbieter problemlos verlaufen ist.

Sieht man bei einem Anbieter mehrere schlechte Bewertungen, sollte man beim Kauf vorsichtig sein.
Wichtig ist vor dem Kauf, dass man seine Fragen bei dem Anbieter stellen kann und sie beantwortet bekommt. Nur dann sollte man auf technische Artikel überhaupt bieten.
Natürlich ist nicht nur der Endpreis des Produkts wichtig, sondern auch die Versandkosten. Dabei kann es gewaltige Unterschiede geben.
Hat man sich für ein Produkt entschieden und es bezahlt, kann man leider den Liefertermin nicht beeinflussen. Auch da sollte man sich vorher nach den Bewertungen richten. Dabei ist sehr schnell ersichtlich, ob der Anbieter seriös ist.

Gebrauchte Ware bei Ebay mit Kreditkarte kaufen?

Oktober 14th, 2011  |  Published in Auktionen, Kauf, Kleinanzeigen

cc by flickr/ Andres Rueda

Eins, zwei, drei, meins… genau in diesem Moment kann der heiß ersehnte, und bisher immer vergeblich zu ersteigern versuchte Artikel, dem Ersteigerer gehören. Vorausgesetzt er bezahlt den Artikel innerhalb einer festgesetzten Zeit. Dieser Vorgang bleibt in chronologischer Hinsicht stete derselbe. Egal was gerade in der Gunst des Käufers steht, sobald der Zuschlag erteilt und die Ersteigerungsnachricht per Mail eingegangen ist, wird der Fernseher, das gebrauchte Handy, der Pullover, oder die gebrauchte Stereoanlage, zumindest mal theoretisch in den Besitz des Ersteigerers übergehen.

Aber warum eigentlich nur theoretisch?
Nun, bis zur vollständigen Bezahlung des jeweilig ersteigerten Artikels wird jeder Verkäufer ganz gewiss keinen Versand veranlassen. Anders als teilweise bei sonstigen Warenbestellungen üblich, und hier besonders im etablierten Versandhandel, kann die Ware nicht auf Rechnung gekauft oder sogar in Form von Ratenzahlungen abgestottert werden. Bei Ebay herrschen andere, aber deshalb nicht zwangsläufig schlechtere, Sitten. Hier wird der Artikel erst dann zum Versand gebracht wenn der Bezahlvorgang erfolgt ist! Also gilt es dann zunächst mal den geignetsten Zahlweg herauszufinden. Eine Banküberweisung ist bestimmt ein sicherer Weg die Bezahlung durchzuführen, aber zumeist werden Überweisungen im Rahmen des üblichen Bankweges ca. 1 – 3 Werktage benötigen bis sie dem Konto des Verkäufers gutgeschrieben werden. Dieser Weg ist also zwar sehr sicher, aber mit der Geschwindigkeit sieht es leider nicht so komfortabel aus. Die Bezahlung per Nachnahme gehört ebenfalls zu einer sehr sicheren Bezahlart, wird jedoch bei Ebay wegen ihrer Umständlichkeit und dem zusätzlichen Kostenaufwand, es fällt eine Nachnahmegebühr an, kaum Anwendung finden. So ist es dann eine logische Schlussfolgerung, dass ein bei Ebay ersteigerter neuer oder gebrauchter Artikel mit der Kreditkarte bezahlt wird.

Diese Zahlungsform ermöglicht es dem Käufer, dem Verkäufer innerhalb weniger Minuten seinen ihm zustehenden Rechnungsbetrag zukommen zu lassen. Und auch in Punkto Sciherheit sollte man sich um die Kreditkartendaten auf der Ebay-Plattform nicht sorgen müssen! Durch hervorragende Sicherungsmaßnahmen, welche immer auf dem allerneuesten Stand sind, wird die Kreditkartenzahlung bei Ebay kein übermäßiges Risiko darstellen. Resümierend kann man daher festhalten, dass die Kreditkartenzahlung auch bei Ebay eine der ganz schnellen und dennoch sehr sicheren Zahlungsformen darstellt. Somit kann man jedem Käufer nur viel Glück und Erfolg wünschen wenn es um den nächsten Einkauf bei Ebay geht. Dann heißt es sicherlich bald wieder… eins, zwei, drei, Meins!