Gebrauchte Handys – Was beim kauf beachten?

Januar 8th, 2011  |  Published in An- und Verkauf

Jeder hat eines und keiner kann sich mehr ein Leben ohne vorstellen! Das Handy ist unser täglicher Begleiter geworden und ein Tag ohne das Mobiltelefon könnte viele Leute ins Unglück stürzen. Was soll man machen, wenn es defekt ist, oder plötzlich der Akku leer ist? Das sind alles Szenarien, die sich niemand vorstellen mag. Auch das Angebot auf dem Handymarkt ist bereits einfach nur gigantisch. Nokia, Apple, Siemens, Samsung, LG, Sony Ericsson und noch viele andere Marken streiten sich schon oft mit Dumpingpreisen um die Kunden – auch als Handys ohne Vertrag. Doch nicht alle Kunden wollen direkt bei einem Handy- und Netzanbieter ihr Mobiltelefon kaufen – viele können sich sogar vorstellen, ein gebrauchtes Handy ohne Vertrag zu erstehen.

Handy ohne Vertrag gebraucht kaufen: Achtung Fallen!
Trotzdem gilt: Augen auf beim Kauf von einem gebrauchten Handy. Es können auch einige Fallen auf einen warten. Kauft der Nutzer bei einer Privatperson wird keine Gewährleistung übernommen. Ein Händler hingegen muss auf gebrauchte und geprüfte Geräte eine einjährige Gewährleistung einräumen. Wichtig ist natürlich auch, die Originalrechnung bei einem Handy ohne Vertrag aufzubewahren. Bei einem Versicherungsfall ist diese unabdingbar. Vor dem Kauf des Handys sollte sich der Käufer immer selbst vom Zustand des Gerätes versichern, oder bei Internetkäufen immer ein hochauflösendes Foto verlangen. Fotos können Gebrauchsspuren vertuschen oder den Käufer täuschen. Auch das Alter des Handys ist sehr wichtig. Kaufen Sie keine Mobiltelefone, die ältere Modelle (drei Jahre oder noch älter) sind – die meisten sind nur noch eingeschränkt benutzbar. Ganz egal, welches Handy ohne Vertrag Sie ins Visier genommen haben, achten Sie auf die Gebrauchsspuren und das Alter des Modells und klären Sie vorher unbedingt die Frage der Gewährleistung mit dem Verkäufer ab.