Give Boxes in Berlin

November 3rd, 2011  |  Published in Tauschen

Quelle: Facebook/Givebox

Quelle: Facebook/Givebox

Immer mehr Menschen entdecken das gute, alte Tausch-Prinzip für sich wieder, ob es sich dabei nun um Kleidertauschpartys handelt oder aber allgemeine Tauschbörsen im Internet. In Berlin stehen inzwischen an mehreren Standorten sogenannte Give Boxes. Dabei handelt es sich um eine Art von Second-Hand-Stationen.

Wer Dinge wie Kleidungsstücke, CDs oder Bücher loswerden möchte, kann sie dort hineinlegen. Wer etwas Schönes darin entdeckt, darf es mitnehmen und muss dafür etwas anderes hinterlegen. Ein schönes Konzept, das bei vielen Berlinern auf Begeisterung stößt.

Damit es in der Give Box nicht zu chaotisch zugeht, sollte man nach 14 Tagen eigene Dinge, die keiner wollte wieder mitnehmen. Zudem kümmern sich einige Nachbarn liebevoll um die Stationen in ihrer Nähe. Give Boxes findet man in Berlin in Kreuzberg, am Senefelder Platz und seit August auch in der Steinstraße. Inzwischen hat das Konzept etliche Nachahmer gefunden, so dass man die Give Box nicht nur in Berlin oder in anderen deutschen Städten findet, sondern auch in Metropolen wie Wien oder San Francisco. Alle weiteren Infos zum Projekt findet ihr auf facebook.com/Givebox…

Amazon startet neuen Service für gebrauchte Bücher

August 18th, 2011  |  Published in Online

cc by flickr/ Silus Grok

cc by flickr/ Silus Grok

Wer aktuell dabei ist, seine Regale von alten Schmökern zu befreien und überlegt wohin mit den Wälzern, sollte vielleicht mal einen Blick auf Amazon.de werfen, denn der Internetriese gab nun bekannt, dass man auch in Deutschland den neuen Service für gebrauchte Bücher starten werde.

Das Prinzip ist ziemlich einfach: Für Bücher, die man nicht mehr braucht, kann man online den Wert erfragen. Dieser orientiert sich zum einen am Neupreis des Buches sowie an der aktuellen Nachfrage bei Amazon. Ist man mit dem Preis einverstanden, druckt man ein Versandetikett aus und schickt das Buch kostenlos an Amazon. Der vereinbarte Betrag wird einem in Form von Einkaufsgutscheinen ausgezahlt.

Vorher prüft Amazon allerdings noch den Zustand des Buchs, denn der sollte möglichst gut sein. Konkret heißt dies nur wenige Gebrauchsspuren und vor allem keine persönlichen Anmerkungen. Sollte Amazon das Buch ablehnen, kann sich der Kunde entscheiden, ob er es zurücknimmt oder ob das Unternehmen es direkt entsorgen soll.

Mehr Infos direkt bei Amazon

Alte Bücher online verkaufen

November 2nd, 2010  |  Published in Online

Alte Bücher by flickr, kozumelWer bisher sein Bücherregal ausmisten wollte hatte verschiedene Möglichkeiten: Die ungeliebten Schinken, die keinen Platz mehr im Regal haben, auf den Flohmarkt bringen, sie verschenken oder mühsam im Netz versteigern.

Doch inzwischen bringt das Internet auch neue Arten hervor, die das Bücher-Loswerden kinderleicht machen. Ein Beispiel hierfür ist momox.de. Dieser Ankäufer sitzt in Berlin und kauft alte Bücher, DVDs, CDs und Spiele. Der größte Vorteil ist, dass man sofort einen Festpreis genannt bekommt.

Dafür gibt man einfach die ISBN-Nummer ein und der Preis wird angezeigt. Dafür fragt Momox diverse Preislisten anderer Händler in Echtzeit ab. So entstehen faire Preise. Nun druckt man einfach den Paketschein aus, geht zur Post und schickt die Bücher und Co. weg. Ab sechs Medien kann man sie sich sogar zuhause per DHL abholen lassen.

Der Mindestverkaufswert beträgt 10 Euro. Ach ja und einen speziellen umweltfreundlichen Service gibt es auch noch: Alte und kaputte CDs, die man sonst wegschmeißen würde, fügt man einfach dem Paket hinzu und sie werden bei einer speziellen Recycling-Firma entsorgt. Na, wenn das nicht mal Service ist!

booklooker – Bücher von gebraucht bis neu

April 13th, 2010  |  Published in Online, Tipps und Tricks

books by flickr, Dawn EndicoEine der wohl größten Anlaufstellen im deutschen Netz für gebrauchte Bücher ist Booklooker.de. Hier wird jeder fündig, der auf der Suche nach aktuellen oder auch alten und seltenen Büchern ist und dafür auch noch wenig Geld ausgeben will.

Denn eingefleischte Leseratten wissen, wovon ich spreche. Die Sucht sich mit immer wieder neuen Lesestoff zu füttern kann ganz schön ins Geld gehen. Daher am besten immer auf gebrauchte Bücher zurückgreifen.

Das gute bei großen Portalen wie Booklooker.de ist, dass man stets eine große Auswahl hat und so auch aktuelle Bestseller und Co. gebraucht findet. Manche Taschenbücher kosten hier sogar unter einem Euro und Hardcover unter zwei Euro.

Ach ja, und natürlich gibt es hier auch gebrauchte Hörbücher, Filme, Tonträger und Spiele. Also, ruhig mal ein bisschen stöbern und dabei noch sparen.

Liviato – Bücher zusammenfassen und Prämien kassieren

März 16th, 2010  |  Published in Online

Wenn man mal so auf sein Bücherregal blickt, kann man sich manchmal schon fragen wie viel Geld man sich hätte sparen können, wenn man all die Bücher, die man eigentlich gar nicht lesen wollte oder die sich hinterher als Fehlkauf herausstellten, gar nicht erst erworben hätte.

Klar, geht nichts über ein gutes Buch. Doch leider sind eben nicht alle Bücher gut. Eine neue Community namens Liviato will dem nun Abhilfe verschaffen und zwar indem hier alle möglichen Bücher, von Belletristik bis Ratgeber, von Krimi bis Bastelbuch, einfach zusammengefasst werden, und das komplett.

Wer sich also nur mal kurz über den Inhalt des alten Lieblingsbuches informieren möchte, wissen ob die Handlung auch das hält, was sie verspricht oder sich einfach nur auf eine Klausur in Uni oder Schule vorbereiten möchte, wird hier fündig.

Noch ist Liviato ganz klein, doch frei nach dem Community-Prinzip wird sie nur durch ihre Mitglieder wachsen. Also, meldet euch doch einfach auch dort an, lest Zusammenfassungen und schreibt auch selbst welche. Davon profitiert man nämlich zugleich, denn für jeden geschriebenen Beitrag erhält man Punkte, die man dann in Prämien in Form von Gutscheinen für Amazon oder iTunes eintauschen kann.

Kein schlechtes Prinzip und auf jeden Fall etwas für echte Spaßfüchse!