Gebrauchte Ware bei Ebay mit Kreditkarte kaufen?

Oktober 14th, 2011  |  Published in Auktionen, Kauf, Kleinanzeigen

cc by flickr/ Andres Rueda

Eins, zwei, drei, meins… genau in diesem Moment kann der heiß ersehnte, und bisher immer vergeblich zu ersteigern versuchte Artikel, dem Ersteigerer gehören. Vorausgesetzt er bezahlt den Artikel innerhalb einer festgesetzten Zeit. Dieser Vorgang bleibt in chronologischer Hinsicht stete derselbe. Egal was gerade in der Gunst des Käufers steht, sobald der Zuschlag erteilt und die Ersteigerungsnachricht per Mail eingegangen ist, wird der Fernseher, das gebrauchte Handy, der Pullover, oder die gebrauchte Stereoanlage, zumindest mal theoretisch in den Besitz des Ersteigerers übergehen.

Aber warum eigentlich nur theoretisch?
Nun, bis zur vollständigen Bezahlung des jeweilig ersteigerten Artikels wird jeder Verkäufer ganz gewiss keinen Versand veranlassen. Anders als teilweise bei sonstigen Warenbestellungen üblich, und hier besonders im etablierten Versandhandel, kann die Ware nicht auf Rechnung gekauft oder sogar in Form von Ratenzahlungen abgestottert werden. Bei Ebay herrschen andere, aber deshalb nicht zwangsläufig schlechtere, Sitten. Hier wird der Artikel erst dann zum Versand gebracht wenn der Bezahlvorgang erfolgt ist! Also gilt es dann zunächst mal den geignetsten Zahlweg herauszufinden. Eine Banküberweisung ist bestimmt ein sicherer Weg die Bezahlung durchzuführen, aber zumeist werden Überweisungen im Rahmen des üblichen Bankweges ca. 1 – 3 Werktage benötigen bis sie dem Konto des Verkäufers gutgeschrieben werden. Dieser Weg ist also zwar sehr sicher, aber mit der Geschwindigkeit sieht es leider nicht so komfortabel aus. Die Bezahlung per Nachnahme gehört ebenfalls zu einer sehr sicheren Bezahlart, wird jedoch bei Ebay wegen ihrer Umständlichkeit und dem zusätzlichen Kostenaufwand, es fällt eine Nachnahmegebühr an, kaum Anwendung finden. So ist es dann eine logische Schlussfolgerung, dass ein bei Ebay ersteigerter neuer oder gebrauchter Artikel mit der Kreditkarte bezahlt wird.

Diese Zahlungsform ermöglicht es dem Käufer, dem Verkäufer innerhalb weniger Minuten seinen ihm zustehenden Rechnungsbetrag zukommen zu lassen. Und auch in Punkto Sciherheit sollte man sich um die Kreditkartendaten auf der Ebay-Plattform nicht sorgen müssen! Durch hervorragende Sicherungsmaßnahmen, welche immer auf dem allerneuesten Stand sind, wird die Kreditkartenzahlung bei Ebay kein übermäßiges Risiko darstellen. Resümierend kann man daher festhalten, dass die Kreditkartenzahlung auch bei Ebay eine der ganz schnellen und dennoch sehr sicheren Zahlungsformen darstellt. Somit kann man jedem Käufer nur viel Glück und Erfolg wünschen wenn es um den nächsten Einkauf bei Ebay geht. Dann heißt es sicherlich bald wieder… eins, zwei, drei, Meins!

Gebrauchte Computer: Microsoft mit Lizenzgebühren

Oktober 13th, 2011  |  Published in An- und Verkauf

cc by fotopedia/ Robert Scoble

cc by fotopedia/ Robert Scoble

Wer mit gebrauchten Computern handelt, sollte in Zukunft genau auf Software von Microsoft achten. Laut dem Bundesgerichtshof muss ein Zwischenhändler Lizenzgebühren an Microsoft zahlen, wenn er gebrauchte Programme des Unternehmens auf einen Computer aufspielt.

In dem konkreten Fall hatte ein Händler neben alten Computern auch die Sicherungs-CDs mit Microsoft-Programmen gekauft. Wie die meisten wohl wissen, sind diese CDs an den Computer mit dem angebrachten Echtheitszertifikat gebunden. Der Händler löste diese Zertifikate jedoch und konnte so die Software auch an anderen Rechnern einsetzen. Diese wurden dann verkauft.

Laut den Richtern verletze dies die Markenrechte von Microsoft. Durch die übertragenen Zertifikate habe er vorgetäuscht, dass er die Gewähr für die Verbindung von Rechner und Software übernehme und dies Microsoft vor allem erlaubt hätte, was nicht der Fall war. Wer als Händler solch eine Methode nutzt, muss also in Zukunft Lizenzgebühren an das Unternehmen zahlen.

Gebrauchte Kleinigkeiten sicher versenden

Oktober 11th, 2011  |  Published in An- und Verkauf, Flohmärkte, Kauf, Kleinanzeigen, Sicherheit

cc by flickr/ Gunnar Wrobel

Welche Briefumschläge gibt es für das Versenden von Kleinigkeiten? Die Größe von Briefumschlägen ist in der DIN 678 genau festgelegt. Papierformate passen genau in die entsprechenden Briefformate. So passt ein Blatt A6 (Postkartengröße) in den entsprechenden Briefumschlag C6. Briefumschläge werden häufig aus recycelten Material hergestellt
Sie können, nach Gebrauch, auch wieder recycelt werden. Briefumschläge gibt es ungefüttert und gefüttert. Manchmal besteht die Fütterung auch aus Polyesterblasen. Diese Briefumschläge sind besonders für empfindliche Gegenstände geeignet.

Was ist beim Versenden gebrauchter Kleinigkeiten zu beachten?
Gebrauchte Kleinigkeiten sollten ordentlich verpackt versandt werden, damit sie auch ganz und funktionsfähig beim Empfänger ankommen. Als Versandart sind, je nach Größe, sowohl Briefumschläge wie auch Kartons möglich. Es ist relativ, was der Eine oder Andere als Kleinigkeit bezeichnet. In jedem Falle gilt es die Gegenstände ordentlich zu verpacken.
Verwendet man Briefumschläge so muss man auf ausreichende Frankierung achten.
Sind Gegenstände besonders empfindlich oder leicht verderblich, sollte man auf dem Briefumschlag, am besten in einer anderen Farbe, einen Warnhinweis anbringen wie etwa: “Vorsicht! Leicht zerbrechlich!” oder: “Vorsicht! Leicht verderblich!”

An die Gesetze halten
Es ist klar, dass Gegenstände nicht versandt werden sollten, die laut Gesetz vom Versand ausgeschlossen sind. Deshalb ist es im Zweifelsfall nicht verkehrt, sich vorher hier genau zu erkundigen. Briefumschläge müssen auch ordentlich, gut leserlich, beschriftet sein, damit man im Notfall die Sendung an den Absender zurückschicken kann falls der Empfänger aus irgendeinem Grunde die Annahme verweigert oder aber nicht erreichbar ist.

Was ist sonst noch beim Versand gebrauchter Kleinigkeiten zu beachten?
Da es, neben der Deutschen Post, noch andere Versandunternehmen gibt sollte man sich auf jedem Fall über entsprechende AGBs erkundigen. Man kann nicht davon ausgehen das die Beförderungsbedingungen genauso wie bei der Deutschen Post sind. Es ist auch möglich, selbst wenn es Kleinigkeiten sind, diese beim Versand versichert zu verschicken, um bei einem eventuellen Verlust oder Beschädigung der Sache abgesichert zu sein.

Gebrauchtes Haus selbst sanieren oder über Profihandwerker machen lassen?

Oktober 10th, 2011  |  Published in Aus alt mach neu

Haus renovieren

Haus renovieren - flickr/rayd123

Sehr oft werden günstige Häuser angeboten, die aber sanierungsbedürftig sind. Wer sich dazu entscheidet, ein solches Haus zu kaufen, sieht sich oft einer großen Herausforderung gegenüber, denn leider ist es dann immer so, dass eine Menge Reparaturen anfallen. Dabei stellt sich die Frage, wie man dabei vorgeht.

 

Eine Haussanierung gehört zunächst vernünftig geplant und richtig durchgeführt, wobei es auch wichtig ist, sein Budget im Auge zu behalten.
Hat man handwerkliches Geschick, kann man eine Menge Geld sparen, wenn man diverse Arbeiten selbst verrichtet. Es gibt aber auch Dinge, von denen davon abzuraten ist, selbst Hand anzulegen.

Ich denke da an Wasser, Gas oder Elektroarbeiten – solche Sachen sollte unbedingt der Fachmann erledigen. Aber auch beim Versetzen oder Herausnehmen von Wänden ist Vorsicht geboten. Nur zu leicht erwischt man da eine tragende Wand und der Schaden ist größer als die Kosten für einen Handwerker.

Auch bei Dingen wie der richtigen Wärmedämmung sollte man nicht am falschen Ort sparen – schließlich trägt ein bewusster Umgang besonders mit Wärme entscheidend dazu bei, den Geldbeutel auf lange Sicht zu entlasten.

Anders verhält es sich bei Schönheitsreparaturen mit Farben und Tapeten. Gerade Arbeiten, wie Wohnung streichen oder tapezieren, bekommen die meisten Heimwerker noch selbst hin – auch wenn es länger dauert als beim Profi. Auch das Einbringen von neuem Estrich ist mit den entsprechenden Mitteln ebenso problemlos wie das Verlegen entsprechenden Bodenmaterials, wobei es keine Rolle spielt, ob man sich für Teppichboden oder Laminat entscheidet.

Mit etwas Geschick und Übung lassen sich auch alle Fliesenverlegearbeiten selbst durchführen und helfen so beim sparen. Wichtig ist dabei nur, das richtige Material und das richtige Werkzeug zu verwenden. Zu allen Themen der Renovierung eines Hauses gibt es natürlich jede Menge Informationen im Netz.

Zu berücksichtigen wären auch die Zuschüsse, die man erlangen kann, wobei man im Vorfeld klären muss, ob diese bei Eigenleistung auch ausbezahlt werden. Es ist also einer ausgiebigen Überlegung wert, ob und was man selbst macht und was man an Handwerker vergibt.

Vorteile von Original-Tonern

Oktober 8th, 2011  |  Published in Kauf, Tipps und Tricks

cc by flickr/ MShades

Laserdrucker spielen nicht nur im professionellen, sondern immer mehr auch im privaten Bereich eine wichtige Rolle. Auch wenn die Anschaffungskosten eines solchen Gerätes mittlerweile erschwinglich sind, können Sie sich vor allem dann vor versteckten Kosten schützen, wenn Sie sich für die Original-Toner Ihres Drucker-Herstellers entscheiden, statt auf die scheinbar preiswerteren Ersatzprodukte zu setzen.

Auf Dauer bedeutet die Verwendung von Original-Tonern niedrigere Druckkosten und höhere Zuverlässigkeit. Denn nahezu siebzig Prozent eines guten Druckergebnisses basiert auf den verwendeten Tonerkartuschen, die Sie auf Toner-Channel.de zu guten Konditionen erwerben können. Aus Erfahrung weiß www.toner-channel.de , dass die Original-Kartuschen der einzelnen Hersteller nicht nur speziell auf das jeweilige Gerät angepasst sind, sie werden auch in langen Testläufen hinsichtlich ihrer Druckqualität und Lebensdauer erprobt und weiterentwickelt.

Druckerschwärze muss tief und widerstandsfähig sein
Die höchste Anforderung beim Drucken wird nicht etwa an das Gerät, sondern an den Toner selbst gestellt. Nur wenn der Toner bestimmte Anforderungen erfüllt, kann er im Zusammenspiel mit dem jeweiligen Laserdrucker effektiv und qualitativ hochwertig arbeiten. Sie werden erst ein gutes Druckergebnis erzielen, wenn das Toner-Pulver feuchtigkeitsresistent und die Druckerschwärze tief und widerstandsfähig ist. Nur wenn der Toner diese Eigenschaften aufweist, kann sichergestellt werden, dass Toner-Pulver nur an den zu bedruckenden Materialien und nicht etwa an der Druckerwalze haften bleibt, was zu unsauberen Druckergebnissen führen würde. Von der Qualität des Toners hängt auch ab, wie gering die Menge des Ozons sein wird, das im Moment des Verschmelzens von Toner und dem zu bedruckenden Material freigesetzt wird. Möchten Sie also auf Dauer Kosten sparen und Ihre Gesundheit nicht gefährden, rät Ihnen Toner-Channel.de auf die Zuverlässigkeit, Nachhaltigkeit und Haltbarkeit von Original-Tonern zu setzen.

Toner-Preise vor dem Drucker-Kauf vergleichen
Tipp von Toner-Channel.de: Versteckte Kosten können Sie übrigens bereits beim Kauf ihres Laserdruckers sparen. Auch wenn die Anschaffungskosten eines Laserdruckers mittlerweile erschwinglich sind, empfiehlt Toner-Channel.de die Kosten der Tonerkartuschen verschiedener Hersteller zu vergleichen. Die Preise können in diesem Marktsegment stark variieren. Deshalb macht es durchaus Sinn, wenn Sie sich für ein etwas teureres Gerät entscheiden, dessen Tonerkartuschen in der Anschaffung deutlich preiswerter sind.