Archive for August, 2011

eBay kauft gebrauchte Elektrogeräte

August 25th, 2011  |  Published in Online

cc by flickr/ liewcf

cc by flickr/ liewcf

Im Netz gibt es schon seit längerem die Möglichkeit seine alten Elektrogeräte schätzen und sie sich vor allem von einem entsprechenden Unternehmen abkaufen zu lassen. Diese Möglichkeit hat nun auch der Online-Riese eBay für sich entdeckt und bietet seinen Kunden ab sofort ebenso einen sogenannten „Re-Commerce-Sale“ an.

Aktuell können laut eBay User Mobiltelefone, Smartphones, Macs, Laptops, Navigationsgeräte, MP3-Player, Tablets, Digitalkameras und Spielekonsolen einsenden. Angenommen werden aktuell nur sehr gefragte Geräte, doch dies soll sich nach und nach ändern.

Bei eBay lässt man online den Wert der Geräte schätzen und schickt diese dann kostenlos ein. Ein Techniker wird sie dann prüfen und, wenn alles in Ordnung ist, die Überweisung an den Kunden einleiten. Zudem wird garantiert, dass vor einem Wiederverkauf alle persönlichen Daten gelöscht werden. Der Versand erfolgt mit Sendungsverfolgung und ist versichert.

Ist das Gerät allerdings nicht für einen Weiterverkauf geeignet, kann sich der Kunde entscheiden, ob er es kostenlos recyceln lassen möchte. Für diesen Dienst hat sich eBay mit dem Unternehmen Flip4New zusammengetan.

Amazon startet neuen Service für gebrauchte Bücher

August 18th, 2011  |  Published in Online

cc by flickr/ Silus Grok

cc by flickr/ Silus Grok

Wer aktuell dabei ist, seine Regale von alten Schmökern zu befreien und überlegt wohin mit den Wälzern, sollte vielleicht mal einen Blick auf Amazon.de werfen, denn der Internetriese gab nun bekannt, dass man auch in Deutschland den neuen Service für gebrauchte Bücher starten werde.

Das Prinzip ist ziemlich einfach: Für Bücher, die man nicht mehr braucht, kann man online den Wert erfragen. Dieser orientiert sich zum einen am Neupreis des Buches sowie an der aktuellen Nachfrage bei Amazon. Ist man mit dem Preis einverstanden, druckt man ein Versandetikett aus und schickt das Buch kostenlos an Amazon. Der vereinbarte Betrag wird einem in Form von Einkaufsgutscheinen ausgezahlt.

Vorher prüft Amazon allerdings noch den Zustand des Buchs, denn der sollte möglichst gut sein. Konkret heißt dies nur wenige Gebrauchsspuren und vor allem keine persönlichen Anmerkungen. Sollte Amazon das Buch ablehnen, kann sich der Kunde entscheiden, ob er es zurücknimmt oder ob das Unternehmen es direkt entsorgen soll.

Mehr Infos direkt bei Amazon

Preise für Gebrauchtwagen steigen weiter an

August 11th, 2011  |  Published in Märkte

cc by flickr/ matze_ott

cc by flickr/ matze_ott

Vor einigen Monaten hatten wir an dieser Stelle bereits über den eindeutigen Aufwärtstrend der Gebrauchtwagen-Preise berichtet. Während die Nachfrage für die Fahrzeuge aus zweiter Hand immer weiter abnimmt, steigen die Preise weiter an. Dies belegt auch wieder die aktuelle Statistik des Portals AutoScout24.de, die monatlich veröffentlicht wird.

Zwar stieg der Preis im Juli im Vergleich zum Vormonat nur minimal an, trotzdem kann man einen deutlichen Preistrend nach oben beobachten, der noch lange nicht vorbei zu sein scheint. Ein Gebrauchtwagen kostete im letzten Monat gut 1,12 Prozent mehr. Dies bedeutet, dass man für einen Wagen aus zweiter Hand im Schnitt 16.020 Euro zahlen muss.

Die beliebtesten Modelle, die am häufigsten gesucht wurden, war der Opel Corsa, die BMW-Modelle X3 und 3er, die VW-Modelle Touran und Golf sowie der Porsche 911. Gleichzeitig kann man auch eine steigenden Nachfrage an Geländewagen beobachten.

Was muss man beachten, wenn man seinen Computer verkaufen will?

August 9th, 2011  |  Published in An- und Verkauf

Datensicherheit

Datensicherheit

Die Problematik ist so gut wie jedem PC-Besitzer bekannt. Man hat sich entschlossen, ein neueres und leistungsfähigeres Modell zu kaufen. Aber was macht man nun mit dem alten Gerät? Zum Wegwerfen ist es in den meisten Fällen zu schade, da es noch perfekt funktioniert. Im Kreise der Bekannten und Verwandten wird es auch nicht immer benötigt. Wenn man sich nun für den Verkauf des gebrauchten Computers entscheidet, gilt es einige Dinge zu beachten.

 

Prinzipiell haben Sie zwei Möglichkeiten, Ihr Altgerät profitabel zu veräußern. Eine Variante davon ist, den Computer bei Ihrem Fachhändler in Zahlung zu geben. Viele Fachhändler bieten diesen Service bei Neukauf eines Computers. Darüber hinaus sind in größeren Städten An- und Verkaufsgeschäfte verfügbar, in denen Sie Ihr Altgerät anbieten können. Die zweite Möglichkeit besteht im Privatverkauf über das Internet per Auktion oder Kleinanzeigen oder eine entsprechende Annonce in einer Tageszeitung. Es empfiehlt sich immer, mehrere Preisangebote einzuholen, egal welche Methode Sie wählen.

Bevor Sie Ihr Altgerät meistbietend verkaufen, sollten Sie einige wichtige Komponenten bedenken. Immerhin sind in der Zeit der Nutzung auch sehr persönliche Daten auf dem Computer gespeichert worden, deren Veröffentlichung nicht in Ihrem Sinne ist. Es genügt nicht, die Löschfunktion der entsprechenden Ordner zu betätigen. Die Festplatte Ihres Computers enthält die Daten immer noch, nur ohne die Einträge des jeweiligen Inhaltsverzeichnisses.

Darüber hinaus ist meist auf Ihren Namen lizenzierte Software installiert, die Sie beim Verkauf verlieren, wenn Sie die Software auf dem Computer lassen. Der schnellste Weg ist daher, dass man die Partitionen des Computers komplett löscht. Bei dem bekannten Betriebssystem mit den vielen Fenstern ist ab dem Level XP diese Funktion bereits vorhanden. Falls nicht zur Hand, können Sie die dazu nötige Spezialsoftware entweder selbst kaufen oder die Löschung von einem Fachbetrieb Ihres Vertrauens vornehmen lassen. Alternativ besteht die Möglichkeit, die Festplatte auszubauen und sie im neuen Computer zu verwenden, was aber unter Umständen eine Preisminderung zur Folge hat. Auch muss das Fehlen der Festplatte beim Verkauf unmissverständlich angegeben werden.

Beachten Sie bitte bei einem Privatverkauf unbedingt die stark schwankenden Preise für gebrauchte Hardware. Es ist ratsam, einige Zeit die Preisentwicklung für vergleichbare Geräte in diversen Online-Auktionshäusern zu beobachten.

Mit alten Dingen Geld verdienen

August 5th, 2011  |  Published in Flohmärkte, Kleinanzeigen, Märkte

Alle Menschen haben den Drang dazu, alles Mögliche anzusammeln, weil man der Meinung ist, man könnte diese Dinge irgendwann noch einmal gebrauchen. Hier spielt es keine Rolle wie alt oder kaputt einige Sachen bereits sind. Außerdem ist es für manche äußerst schwer sich einzugestehen, dass man sich von etwas aus sentimentalen Gründen nicht trennen kann. Und da man bereits in Kindheitstagen mit dem Ansammeln begonnen hat, hat sich nach einiger Zeit bereits so einiges angehäuft.

Wenn man sich sein Sammelsurium nach einigen Jahren vom näheren betrachtet, stellt man fest, dass doch der Großteil reif für den Sperrmüll oder die Mülltonne ist. Doch Vorsicht, es muss nicht gleich alles Müll sein. Denn was für den einen nur Müll zu sein scheint, kann für den anderen ein wertvolles Sammlerstück sein.

Mit alten Dingen kann man durchaus gutes Geld verdienen. Bevor man sich also dazu hinreißen lässt, und alles kurzer Hand einfach entsorgt, sollte man sich die Mühe machen und versuchen, die guten Stücke unter die Leute zu bringen. Dafür eignet sich in erster Linie der Flohmarkt, wobei die Alternative zu eBay auch nicht zu verachten ist. Auf dem Flohmarkt begegnet einem ein großer Kundenkreis, bei dem der Verkauf des ein oder anderen Stückes garantiert ist. Der Flohmarkt ist der Perfekte Anlaufpunkt um alte Bücher, antike Möbelstücke, Spielzeug oder gebrauchte Medienartikel zu verkaufen. Auf dem Flohmarkt kann man alles anbieten, was der Keller oder der Dachboden her gibt, und je nachdem, was man für ein Verkaufstalent ist, kann man an nur einem Tag seinen vermeintlichen Schrott zu gutem Geld machen.

Eine weitere Möglichkeit bietet das Internet. Auch hier tummeln sich zahlreiche Plattformen, bei dem der Kauf und Verkauf von alten Dingen zu einem lukrativen Tagesgeschäft geworden ist. Jeder kann im Internet einzelne Gegenstände zum Verkauf anbieten, nur sollte man darauf achten, dass es nicht zu viele auf einmal sind, da man sonst gewerblich handelt. Also immer auf das Kleingedruckte bei der Anmeldung achten. Wenn einem einige Internet Seiten zu unsicher und unseriös erscheinen, dann sollte man als Alternative zu eBay wechseln. Auch hier lassen sich gebrauchte Medienartikel verkaufen. Ein Versuch sollte es wert sein.