Tauschen

Spanien: Tauschen als Alternative in der Krise

Februar 23rd, 2012  |  Published in Tauschen

cc by fotopedia/ M.Peinado

cc by fotopedia/ M.Peinado

Auch im deutschsprachigen Raum gibt es seit Jahren im Netz etliche Tauschbörsen, die meist jedoch nur von Privatleuten genutzt werden. Im krisengeschüttelten Spanien bekommt das Konzept Tauschen jedoch eine immer zentralere Bedeutung. Dort tauschen viele inzwischen lieber als mit Geld zu bezahlen.

Der meiste Tauschhandel in Spanien konzentriert sich auch dort auf das Internet. Es gibt jedoch inzwischen auch einzelne kleine Läden, in denen Geld inzwischen unerwünscht ist. Getauscht wird gegen Dienstleistungen oder eben andere gleichwertige Gegenstände. In den Medien wird aktuell sogar darüber berichtet, dass inzwischen einige ihre Miete zum Beispiel nicht mehr mit Geld, sondern mit Gegenständen wie Computern bezahlen.

Sogar ganze Häuser sollen bereits getauscht worden sein. In Spanien wissen viele Leute nicht, wie sie ihre Miete bezahlen sollen, da sie ihre Arbeit verloren haben und die Banken nur noch sehr selten Kredite an Privatleute oder kleine und mittlere Unternehmen vergeben. Daher bietet sich das Tauschgeschäft natürlich an.

Give Boxes in Berlin

November 3rd, 2011  |  Published in Tauschen

Quelle: Facebook/Givebox

Quelle: Facebook/Givebox

Immer mehr Menschen entdecken das gute, alte Tausch-Prinzip für sich wieder, ob es sich dabei nun um Kleidertauschpartys handelt oder aber allgemeine Tauschbörsen im Internet. In Berlin stehen inzwischen an mehreren Standorten sogenannte Give Boxes. Dabei handelt es sich um eine Art von Second-Hand-Stationen.

Wer Dinge wie Kleidungsstücke, CDs oder Bücher loswerden möchte, kann sie dort hineinlegen. Wer etwas Schönes darin entdeckt, darf es mitnehmen und muss dafür etwas anderes hinterlegen. Ein schönes Konzept, das bei vielen Berlinern auf Begeisterung stößt.

Damit es in der Give Box nicht zu chaotisch zugeht, sollte man nach 14 Tagen eigene Dinge, die keiner wollte wieder mitnehmen. Zudem kümmern sich einige Nachbarn liebevoll um die Stationen in ihrer Nähe. Give Boxes findet man in Berlin in Kreuzberg, am Senefelder Platz und seit August auch in der Steinstraße. Inzwischen hat das Konzept etliche Nachahmer gefunden, so dass man die Give Box nicht nur in Berlin oder in anderen deutschen Städten findet, sondern auch in Metropolen wie Wien oder San Francisco. Alle weiteren Infos zum Projekt findet ihr auf facebook.com/Givebox…

Dinge tauschen und verkaufen auf bazaaria

Mai 18th, 2010  |  Published in Online, Plattformen, Tauschen

Auf der Suche nach einem Online-Marktplatz, bei dem es so bunt und vergnügt zugeht wie auf einem Basar? Dann solltet ihr mal einen Blick auf bazaaria.com werfen. Hier können private Nutzer Gegenstände kostenlos anbieten und diese dann je nach Belieben tauschen oder verkaufen.

Natürlich hat der Anbieter die ganze Zeit über volle Kontrolle über den Gegenstand. Das Prinzip funktioniert genau wie auf einem Basar. Der Verkäufer erhält Angebote von Interessierten. Diese kann er annehmen oder auch ablehnen. Oder er macht ein Gegenangebot und führt so die Verhandlungen fort. Auch online hat ein bisschen Feilschen noch niemandem geschadet…

Verkäufe werden über einen Treuhandservice abgesichert. Der Verkäufer bekommt also erst sein Geld, wenn die Ware auch beim Käufer angekommen ist. Dafür entsteht eine kleine Gebühr. Tauschen ist kostenlos.

Schaut also ruhig mal auf bazaaria.com vorbei und stürzt euch ins virtuelle Treiben!

Online-Tauschbörsen – Du gibst mir deins, ich geb dir meins

April 20th, 2010  |  Published in Online, Plattformen, Tauschen

Gerade in Zeiten der Krise entdecken immer mehr Menschen die im Prinzip ursprünglichste Form des Handels, das Tauschen. Dank des Internets hat sich diese Sitte ungemein vereinfacht und ist vielfältiger geworden.

Inzwischen gibt es schon fast nichts mehr, was nicht getauscht wird, angefangen bei Elektronik über Klamotten bis hin zu Dienstleistungen, frei nach dem Motto „Ich bau dir dein Ikea-Regal auf und dafür schneidest du mir die Haare“.

Aber auch Sammler werden bei Online-Tauschbörsen ziemlich gut fündig. Gleichzeitig kann man mit Gleichgesinnten Kontakt aufnehmen und fachsimpeln, was das Zeug hält.

Das alles funktioniert meist ganz ohne Geld, sondern geht einfach nach dem Prinzip Ware gegen Ware bzw. Dienstleistung gegen Dienstleistung. Also, genau das Richtige zum Ausrümpeln bzw. für Sparfüchse!

Klamottentauschparty

November 19th, 2009  |  Published in Tauschen

In diesen Zeiten rücken Themen wie Nachhaltigkeit oder fairer Handel zum Glück wieder mehr in den Fokus der Menschen. Allein die Kleiderindustrie produziert jährlich Millionen Tonnen Abfall durch weggeworfene Kleidung, von den Herstellungsmethoden in ärmeren Ländern gar nicht zu sprechen…

Doch warum muss man stets komplett neue Klamotten tragen und die alten wegschmeißen, wenn sie einem nicht mehr gefallen. Oft sind diese Kleider, Hosen und Röcke und anderen Stücke nämlich noch einwandfrei in Ordnung. Und genau an dieser Stelle greift der Second Hand Markt.

Es geht aber noch eine Stufe lustiger und interessanter: In ganz Deutschland finden in regelmäßigen Abständen sogenannte Klamottentauschparties statt. Hier trifft man sich an irgendeiner Location, das kann ein Club, eine Bar oder ein Café sein und tauscht in angenehmer Atmosphäre seine alten mitgebrachten Klamotten in “Neue” von anderen. So wird jeder seine alten Sache los und kann sich ganz ohne Geld mit neuen Teilen eindecken! (Termine gibts u.a. hier…)

Dazu gibt es meist dann noch Informationen zu Kampagnen für faire Kleidung und Adressen von Läden, in denen man ökologisch und fair produzierte Klamotten kaufen kann.

Eine echte tolle Idee! Man findet meist tolle Sachen, lernt nette Leute kennen und das ganz ohne schlechtes Gewissen oder zu viel Geld.