Märkte

Mit Barzahlung beim Autokauf hohe Rabatte sichern

November 16th, 2016  |  Published in Märkte

cc by flickr / essichgurgn

Ein neues Auto mit der neusten Technik besitzen, welche nicht nur den Komfort erhöht, sondern auch die Verkehrssicherheit – das ist der Traum vieler! Nun stellt sich allerdings die Frage, wie man sich solch ein Auto finanzieren kann? Eine Antwort könnte lauten: Per Barzahlung.

Händler bevorzugen Barzahlung
Wer ein neues Auto bar zahlen kann, der befindet sich in einer sehr guten Verhandlungsposition. Denn Autohändler lieben Barzahlung. Die Gründe hierfür liegen klar auf der Hand: Sie haben das Geld sofort, das heißt: Das Auto ist sofort bezahlt und geht komplett auf den Käufer über. Der Händler trägt keinerlei Risiko. Zwar bieten die Händler gerne eine Finanzierung an, riskieren in diesem Fall jedoch einen Zahlungsausfall. Bei einem Zahlungsausfall hat der Händler zwei Möglichkeiten. Erstens mithilfe eines Mahnbescheides das Geld einklagen oder zweitens das Auto zwangsweise wieder verkaufen. Beides ist mit einem erheblichen Zeitaufwand verbunden und verursacht hohe Kosten. Beides möchten die Händler gerne vermeiden.

Mit Barzahlung Prozente aushandeln
Um in den Genuss von Bargeld zu gelangen und die oben genannten Probleme zu verhindern, bieten viele Händler Rabatte an. Hierbei handelt es sich nicht um den regulären Skonto von zwei Prozent. Vielmehr kann jeder Autokäufer bis zu 20 Prozent erhalten, wenn er bar zahlt. Jetzt stellt sich vielleicht noch die Frage, wie der Käufer an das Geld gelangen kann. Nicht jeder besitzt so viel Geld. Die gute Nachricht lautet jedoch: Die Aufnahme eines Kredites lohnt sich in jedem Fall. Es gibt spezielle Kredite für Autokäufer, die zudem sehr günstig sind. Die anfallenden Kosten sind bei weitem nicht so hoch wie der Preisnachlass, den die Autohändler gewähren. Alternativ könnte ein Sparvertrag aufgelöst werden. Meist stellt sich auch hier anhand einer Berechnung heraus, dass die fehlenden Zinsen geringer als der Rabatt sind.

SporTrade.de – attraktiver Marktplatz für neue und gebrauchte Sportartikel

August 21st, 2012  |  Published in Märkte

Ob Neoprenanzug für die erste Schwimmausrüstung oder Laufschuhe für den regelmäßig stattfindenden Stadtmarathon. Egal durch welche sportliche Aktivität der Körper auch beansprucht werden soll, das passende Equipment ist entscheidend für die nachhaltige Freude am Sport.

So findet sich auf Deutschlands erstem Marktplatz nur für Sportartikel im Internet, eine stetig steigende Auswahl an Produkten und Anbietern für die verschiedensten Sportarten. Die Rubriken Triathlon, Radfahren, Laufen, Schwimmen, Sportnahrung & Pflege, Fitness & Gesundheit und Outdoor, bieten alles was ein Sportlerherz begehrt. Dieser Shop ist die passende Anlaufstelle um Produkte von namhaften Herstellern, sowie hochwertige junge Marken zu finden. Zudem ist für einen Kauf bei SporTrade keine Registrierung notwendig. Die Angaben von Name und Adresse reichen aus.

Doch wohin mit dem alten Equipment? Auch hierfür hat SporTrade eine Lösung parat, denn es werden sowohl neue als auch gebrauchte Sportartikel gehandelt. Der Nutzer hat somit die Möglichkeit seine Einsteigerausrüstung zu verkaufen und den Erlös für sein neues, hochwertigeres Equipment zu verwenden.

Das Einstellen von Artikeln auf sporTrade.de funktioniert einfach und übersichtlich und bietet somit die perfekte Plattform, um das eigene gebrauchte Equipment von anderen Athleten kaufen zu lassen.
Zudem erhält jeder neue SporTrader bei der Erstregistrierung fünf Euro Startguthaben.

 

 

Und die Promis machen es vor, indem sie ihr Equipment bei sporTrade.de anbieten. Profis wie Chrissie Wellington, Sandra Wallenhorst, Michael Göhner, Luke Dragstra und Achim Achilles haben bereits SporTrade für sich entdeckt.

Jede Woche gibt es neue Deals, die auch Schnäppchenjägern ins Auge springen dürften. Das aktuelle Angebot der Woche ist das Ultimative Look-Paket – 586 UD + Parts inkl. KéO Classics, Trinkflasche und Halter von Look.

Immer wieder reinschauen und den Newsletter mit den neuesten Trends, Tipps und Produkten abonnieren lohnt sich!

Alles in allem bietet SporTrade, mit seinen aktuell 5327 neuen und gebrauchten Sportartikeln von über 50 Anbietern, die ideale Plattform um Sportausrüstung zu kaufen und auch selbst zu handeln.

Polaroids: Fotos zwischen Nostalgie und dem Besonderen

März 1st, 2012  |  Published in Märkte

cc by wikimedia/ Xtremos

cc by wikimedia/ Xtremos

Jeder, der die Zeit vor der Digitalfotografie bewusst miterlebt hat, erinnert sich sicherlich an die guten alten Polaroids. Diese sollten eigentlich vor einigen Jahren ein Ende finden, jedoch werden sie von Retro-Fans und Sofortbild-Enthusiasten weiter am Leben gehalten. Die Sofortbild-Kameras hatten einen gewissen Charme, den man mit den modernen Digital-Kameras einfach nicht hinbekommt.

So werden online oder auch auf Flohmärkten immer wieder Sofortbild-Kameras gebraucht verkauft und natürlich auch von etlichen gesucht. Polaroid selbst musste im Jahr 2008 die Produktion von Sofortbild-Filmen einstellen und meldete kurz darauf Insolvenz an.

Einige wenige versuchten jedoch den Sofortbild-Film zu retten und begründeten tatsächlich wieder eine Produktion. Seit 2009 werden online und in Spezial-Geschäften wieder Schwarz-Weiß-Filme für Sofortbild-Kameras verkauft und seit 2010 bekommt man auch wieder Farbfilme.

Xbox 720: Keine gebrauchten Spiele?

Februar 2nd, 2012  |  Published in Märkte

cc by flickr, Jami3.org

cc by flickr, Jami3.org

Aktuell kocht die Gerüchteküche rund um die nächste Generation der Spielekonsole Xbox mal wieder über. Einige Quelle berichten über neue Ausstattungen wie ein Blu-ray-Laufwerk und die verbesserte Bewegungssteuerung Kinect 2. In diesem Zusammenhang heißt es aber auch, dass Microsoft offenbar bei der Xbox720 das Spielen von gebrauchten Games unterbinden möchte.

Wie genau dies aussehen soll, ist noch nicht klar, jedoch gehen die meisten davon aus, dass die Games einfach an den persönlichen Account geknüpft werden. Für den gesamten Second-Hand-Spielemarkt wäre dies eine mittlere Katastrophe. So manch einer verkauft nämlich nicht nur seine Spiele um sich neue leisten zu können, sondern leiht sich auch neue Spiele aus um sie vor dem Kauf zu testen.

Generell würde Microsoft mit diesem Schritt, wie viele andere Unternehmen auch, den Spieleherstellern entgegen kommen. Für Verbraucher ist diese Entwicklung natürlich ein Skandal, denn man tut ja auch nichts Unrechtes, wenn man sich Bücher ausleiht…

Alte Kleidung und Elektrogeräte: Bloß nicht einfach wegwerfen!

Januar 26th, 2012  |  Published in Märkte

cc by flickr/ lilli2de

cc by flickr/ lilli2de

Wir alle produzieren täglich Berge von Müll. Während man manche Dinge eben entsorgen muss, gilt dies natürlich im Prinzip nicht für Gegenstände, die zwar noch gut sind, aber schlicht und einfach nicht mehr gebraucht werden. So gibt es heutzutage etliche Möglichkeiten wie man solche unliebsamen Gegenstände los wird, weniger Müll produziert, anderen damit eine Freude macht und sogar noch Geld dafür bekommt.

Die klassischen Varianten bei Kleidungsstücken, Accessoires und Co. wären natürlich Flohmärkte und Second Hand Läden. Diese boomen in letzter Zeit und mit viel Glück findet man selbst gleich noch ein paar schöne neue Stücke. Moderner und aktuell absolut angesagt sind sogenannte Swapping Partys. Dabei bringt man selbst gebrauchte Kleidungsstücke auf die Veranstaltung mit. In nettem Ambiente, bei guter Musik und leckeren Drinks kann man dann quasi seine Sachen gegen die von anderen tauschen. Das macht Spaß, schont den Geldbeutel und ist gut für die Umwelt. Naja, und am Ende kann man unliebsame Kleidungsstücke immer noch spenden, bevor sie im Mülleimer enden.

Das Internet ist ein weiterer Tummelplatz für alle, die gebrauchte Dinge suchen bzw. welche verkaufen wollen. Neben Kleinanzeigen oder Online-Auktionen breitet sich das Prinzip des sogenannten reCommerce immer weiter aus. Dabei sendet man alte Bücher, CDs, DVDs oder Elektrogeräte wie Handys und Konsolen einfach ein und erhält dafür einen Geldbetrag oder eben einen Einkaufsgutschein. Es gibt Portale, die sich darauf spezialisiert haben, aber auch große Händler wie Amazon bieten dies inzwischen an. Natürlich kann man auch hier Preise vergleichen, was die jeweiligen Händler einem für die gebrauchten Gegenstände bieten.