Flohmärkte

Warum Möbel und Deko nicht immer neu sein müssen

September 26th, 2012  |  Published in Aus alt mach neu, Flohmärkte

cc by flickr / goatling

Dekorationen und Möbel machen den Wohnraum erst zu dem, was er ist. Mit Hilfe von Unikaten hat man die Möglichkeit seine Wohnung ganz individuell, mit einer persönlichen Note zu gestalten. Möbel und Dekorationen aus zweiter Hand zu wählen kann eine wunderbare Möglichkeit sein, um besondere Einzelstücke für seine Wohnung zu haben.

Gebrauchte Möbel und Dekorationen kann man aus verschiedenen Quellen beziehen. Es ist immer empfehlenswert auf einem Flohmarkt oder sogar einem speziellen Antikmarkt Ausschau zu halten, um besondere Stücke zu entdecken. Doch oft kann auch ein Blick an den Straßenrand wahre Schätze offenbaren. Wenn Wohnungen aufgelöst werden, finden antike Stücke häufig den Weg in den Müll. Wenn man zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist, kann solche Stücke vor ihrem Schicksal bewahren und so aufarbeiten, dass sie zu etwas ganz Besonderem werden. Wer mit offenen Augen durch das Leben geht, stößt häufig auf Möbel und Dekorationen an Orten, an denen er es nicht erwartet hätte.

Doch gebrauchte Möbel und Dekorationen zu nutzen bedeutet nicht, dass diese zweite Wahl sein müssen. Es ist eine Leichtigkeit gut erhaltene Möbelstücke aufzubessern und sie für die eigene Wohnung anzupassen. So ist es beispielsweise möglich den alten Lack einer Kommode abzutragen um neuen Lack, in einer gewünschten Farbe aufzubringen. Das Möbelstück wirkt wie neu und der aufgetragene Lack ändert nichts an der eigentlichen Ausstrahlung des Schmuckstücks. Nicht nur antike Möbel, die wieder aufgearbeitet werden können, sind geeignet um sie für die eigenen vier Wände zu nutzen. Auch Möbel und Dekorationen, die erst wenige Jahre alt sind, aber bereits gebraucht sind, sind ideal um sie weiter zu nutzen. Hierbei spricht vor allem das junge Alter und somit der meist sehr gute Zustand der Stücke für ein Weiterverwenden.

In den meisten Geschäften werden Möbel und Dekorationen von der Stange angeboten, die sich zeitnah in vielen Wohnzimmern wiederfinden. Wer allerdings Ausschau nach gebrauchten Stücken hält, kann besondere Möbel finden, die es nicht mehr zu kaufen gibt. Man begibt sich somit auf eine echte Schatzsuche und kann seinen Wohnraum so komplementieren, dass er wirklich zu etwas ganz Persönlichem wird.

Man kann alles gebraucht kaufen – auch Technikartikel

März 17th, 2012  |  Published in Flohmärkte, Kauf

cc by flickr / benjamin nagel

Doch gerade da sollte man etwas vorsichtig sein, denn technische Artikel sind meistens teuer.
Auf Verkaufsportalen, wie beispielsweise ebay, oder im Versandhandel kann man sich nach Technikartikeln umsehen.
Vorteilhaft ist auf jeden Fall, dass man da gebrauchte Produkte meistens wesentlich günstiger bekommt als im Laden. Man kann also oftmals ein richtiges Schnäppchen machen, wenn man einige Dinge vor dem Kauf beachtet.
Zuerst sollte man sich die Produktbeschreibung des Anbieters sehr genau durchlesen. Dabei kann man sehr viel über den jeweiligen technischen Artikel herausfinden.

Der Zustand des Produkts muss vom Privatanbieter sehr genau erfasst und mitgeteilt werden. Wenn ein oder mehrere Fotos eingestellt wurden, ist das ein großer Vorteil für den Käufer – denn ein Bild sagt meist mehr als tausend Worte.
Der Anbieter sollte auch genaue technische Daten zu dem Produkt aufgezeigt haben.
Je mehr Informationen man über das jeweilige Produkt bekommen kann, um so besser kann sich der Käufer den Artikel vorstellen.
Ein weiterer wichtiger Punkt sind die bisherigen Bewertungen des jeweiligen Anbieters.
Gerade bei ebay werden nach jedem Kauf Bewertungen des Käufers abgegeben. Dabei wird bewertet, wie detailgetreu das Produkt beschrieben wurde, ob die Versandkosten angemessen waren oder ob beispielsweise die Kommunikation mit dem Anbieter problemlos verlaufen ist.

Sieht man bei einem Anbieter mehrere schlechte Bewertungen, sollte man beim Kauf vorsichtig sein.
Wichtig ist vor dem Kauf, dass man seine Fragen bei dem Anbieter stellen kann und sie beantwortet bekommt. Nur dann sollte man auf technische Artikel überhaupt bieten.
Natürlich ist nicht nur der Endpreis des Produkts wichtig, sondern auch die Versandkosten. Dabei kann es gewaltige Unterschiede geben.
Hat man sich für ein Produkt entschieden und es bezahlt, kann man leider den Liefertermin nicht beeinflussen. Auch da sollte man sich vorher nach den Bewertungen richten. Dabei ist sehr schnell ersichtlich, ob der Anbieter seriös ist.

Auch für Gebraucht-Anschaffungen wichtig: die Hausratversicherung

Oktober 17th, 2011  |  Published in An- und Verkauf, Auktionen, Flohmärkte, Kauf, Online, Sicherheit

(cc) flickr/ digital cat

Mit dem Umzug in eine größere Wohnung oder in ein Haus werden in vielen Fällen Neuanschaffungen nötig. So müssen Möbel, elektrische Küchengeräte und unter Umständen auch Computertechnik neu gekauft werden. Da diese Neuanschaffungen einen erheblichen Wert besitzen, ist es empfehlenswert, sich bei der Versicherungsgesellschaft seines Vertrauens nach einer Hausratversicherung zu erkundigen. Die Hausratversicherung deckt je nach Vertragsvolumen in der Regel alle durch Leitungswasser, Gewitter, Einbruchdiebstahl, Feuer, Vandalismus und Raub entstandenen Schäden ab. Zusätzlich kann verfügt werden, dass Beräumungskosten und gegebenenfalls nötige Hotelkosten versichert sind.

Wo findet man die geeignete Hausratversicherung?
Hierfür sind zwei Möglichkeiten gegeben. Zur Auswahl stehen die traditionelle Versicherungsvertretung wie auch die Online-Direktversicherung. In der Versicherungsvertretung hat man einen direkten Ansprechpartner, der alle Fragen zur Hausratversicherung beantworten kann. Der Vorteil liegt darin, dass auch im Schadensfalle ein persönlicher Ansprechpartner verfügbar ist. Dennoch ist es empfehlenswert, sich ein Vorab-Angebot erstellen zu lassen, welches dann als Vergleichsgrundlage dient. Den tatsächlichen Vergleich kann man beispielsweise online antreten. Mehrere Portale bieten dazu entsprechende Vergleichsrechner für Versicherungen an.

Online oder Vertretung?
Für den Laien lässt es sich mitunter schwer nachvollziehen, welche Versicherung die Bessere ist. So haben Versicherungsvertretungen seit längerer Zeit den Ruf, teurer zu sein, als eine Online-Direktversicherung. Der Versicherungsbeitrag setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen. Auch die Versicherungshöhe wirkt sich auf den Beitrag aus. Der Abschluss bei einer Versicherungsvertretung kann sich durchaus als lohnend erweisen, sofern man alle Faktoren einbezieht. Auch bieten viele Versicherungen All-in-One-Pakete an, bei denen die Komponenten im Endeffekt günstiger sind, als wenn man die Komponenten einzeln versichert. So kann für zukünftige Hausbesitzer beispielsweise die kombinierte Hausrat-, Glas- und Wohngebäudeversicherung interessant sein. Hilfe bei der Auswahl bietet auch hier das Internet. Mit der Eingabe aller relevanten Faktoren lässt sich auf einen Blick erkennen, welche Versicherung bei gleicher Leistung den günstigeren Beitrag anbietet.

Fazit
Ganz gleich, ob Online-Direktversicherung oder persönlichere Versicherungsvertretung – die Hausratversicherung ist eine der wichtigsten Versicherung für Mieter wie auch für Besitzer einer Immobilie. Vernachlässigt man diese Versicherung, so können die eventuell entstandenen Schäden die vorherige Ersparnis um ein Vielfaches übertreffen.

Gebrauchte Kleinigkeiten sicher versenden

Oktober 11th, 2011  |  Published in An- und Verkauf, Flohmärkte, Kauf, Kleinanzeigen, Sicherheit

cc by flickr/ Gunnar Wrobel

Welche Briefumschläge gibt es für das Versenden von Kleinigkeiten? Die Größe von Briefumschlägen ist in der DIN 678 genau festgelegt. Papierformate passen genau in die entsprechenden Briefformate. So passt ein Blatt A6 (Postkartengröße) in den entsprechenden Briefumschlag C6. Briefumschläge werden häufig aus recycelten Material hergestellt
Sie können, nach Gebrauch, auch wieder recycelt werden. Briefumschläge gibt es ungefüttert und gefüttert. Manchmal besteht die Fütterung auch aus Polyesterblasen. Diese Briefumschläge sind besonders für empfindliche Gegenstände geeignet.

Was ist beim Versenden gebrauchter Kleinigkeiten zu beachten?
Gebrauchte Kleinigkeiten sollten ordentlich verpackt versandt werden, damit sie auch ganz und funktionsfähig beim Empfänger ankommen. Als Versandart sind, je nach Größe, sowohl Briefumschläge wie auch Kartons möglich. Es ist relativ, was der Eine oder Andere als Kleinigkeit bezeichnet. In jedem Falle gilt es die Gegenstände ordentlich zu verpacken.
Verwendet man Briefumschläge so muss man auf ausreichende Frankierung achten.
Sind Gegenstände besonders empfindlich oder leicht verderblich, sollte man auf dem Briefumschlag, am besten in einer anderen Farbe, einen Warnhinweis anbringen wie etwa: “Vorsicht! Leicht zerbrechlich!” oder: “Vorsicht! Leicht verderblich!”

An die Gesetze halten
Es ist klar, dass Gegenstände nicht versandt werden sollten, die laut Gesetz vom Versand ausgeschlossen sind. Deshalb ist es im Zweifelsfall nicht verkehrt, sich vorher hier genau zu erkundigen. Briefumschläge müssen auch ordentlich, gut leserlich, beschriftet sein, damit man im Notfall die Sendung an den Absender zurückschicken kann falls der Empfänger aus irgendeinem Grunde die Annahme verweigert oder aber nicht erreichbar ist.

Was ist sonst noch beim Versand gebrauchter Kleinigkeiten zu beachten?
Da es, neben der Deutschen Post, noch andere Versandunternehmen gibt sollte man sich auf jedem Fall über entsprechende AGBs erkundigen. Man kann nicht davon ausgehen das die Beförderungsbedingungen genauso wie bei der Deutschen Post sind. Es ist auch möglich, selbst wenn es Kleinigkeiten sind, diese beim Versand versichert zu verschicken, um bei einem eventuellen Verlust oder Beschädigung der Sache abgesichert zu sein.

Mit alten Dingen Geld verdienen

August 5th, 2011  |  Published in Flohmärkte, Kleinanzeigen, Märkte

Alle Menschen haben den Drang dazu, alles Mögliche anzusammeln, weil man der Meinung ist, man könnte diese Dinge irgendwann noch einmal gebrauchen. Hier spielt es keine Rolle wie alt oder kaputt einige Sachen bereits sind. Außerdem ist es für manche äußerst schwer sich einzugestehen, dass man sich von etwas aus sentimentalen Gründen nicht trennen kann. Und da man bereits in Kindheitstagen mit dem Ansammeln begonnen hat, hat sich nach einiger Zeit bereits so einiges angehäuft.

Wenn man sich sein Sammelsurium nach einigen Jahren vom näheren betrachtet, stellt man fest, dass doch der Großteil reif für den Sperrmüll oder die Mülltonne ist. Doch Vorsicht, es muss nicht gleich alles Müll sein. Denn was für den einen nur Müll zu sein scheint, kann für den anderen ein wertvolles Sammlerstück sein.

Mit alten Dingen kann man durchaus gutes Geld verdienen. Bevor man sich also dazu hinreißen lässt, und alles kurzer Hand einfach entsorgt, sollte man sich die Mühe machen und versuchen, die guten Stücke unter die Leute zu bringen. Dafür eignet sich in erster Linie der Flohmarkt, wobei die Alternative zu eBay auch nicht zu verachten ist. Auf dem Flohmarkt begegnet einem ein großer Kundenkreis, bei dem der Verkauf des ein oder anderen Stückes garantiert ist. Der Flohmarkt ist der Perfekte Anlaufpunkt um alte Bücher, antike Möbelstücke, Spielzeug oder gebrauchte Medienartikel zu verkaufen. Auf dem Flohmarkt kann man alles anbieten, was der Keller oder der Dachboden her gibt, und je nachdem, was man für ein Verkaufstalent ist, kann man an nur einem Tag seinen vermeintlichen Schrott zu gutem Geld machen.

Eine weitere Möglichkeit bietet das Internet. Auch hier tummeln sich zahlreiche Plattformen, bei dem der Kauf und Verkauf von alten Dingen zu einem lukrativen Tagesgeschäft geworden ist. Jeder kann im Internet einzelne Gegenstände zum Verkauf anbieten, nur sollte man darauf achten, dass es nicht zu viele auf einmal sind, da man sonst gewerblich handelt. Also immer auf das Kleingedruckte bei der Anmeldung achten. Wenn einem einige Internet Seiten zu unsicher und unseriös erscheinen, dann sollte man als Alternative zu eBay wechseln. Auch hier lassen sich gebrauchte Medienartikel verkaufen. Ein Versuch sollte es wert sein.