Stylish und anspruchsvoll – Second Hand Mode in Berlin

Oktober 20th, 2009  |  Veröffentlicht in Second Hand

Second Hand Mode bei Hilly's. Foto: modekultur.info

Second Hand Mode bei Hilly's. Foto: modekultur.info

Dass Mode nicht zwangsläufig bedeutet, immer die aktuellsten Outfits von den Laufstegen dieser Welt im Kleiderschrank hängen zu haben, beweisen die Retrotrends. Was einmal aus der Mode gekommen ist, kann durchaus wiederkommen. Ob man will oder nicht! Als Beispiele seien hier Ballerinas und Leggins aus den 80ern genannt, oder gar der Pullover mit Rautenmuster aus den 70ern oder die eleganten Anzüge und Kleider aus den 50ern und 60ern. Second Hand-Mode ist gefragt.

Die modekultur-Autorin Sabine Kelle hat vier Geschäfte besucht und festgestellt, dass es abseits von ramschiger Kiloware anspruchsvolle und hochwertige Läden mit Mode aus zweiter Hand gibt. Und vor allem, dass man den bereits getragenen Kreationen von Sonja Rykiel, Escada und anderen nicht ansehen muss, dass es Second Hand ist. In der Schwerpunktreportage bringt modekultur.info seine Leser auf den neuesten Stand zum Thema. In der begleitenden Music Slide Show präsentieren einige Anbieter ihre Outfits aus zweiter Hand.

Dass man in Berlin immer wieder auf modische Entdeckungsreisen gehen kann, zeigt die Reihe „Points of Fashion“ des Onlinemagazins. In diesem Monat zeigen Shops aus Friedenau und Steglitz, was sie zu bieten haben und beweisen, dass die Seitenstraßen zwischen Schlossstraße und Rathaus Friedenau modemäßig nicht zu unterschätzen sind.
Im Oktober sind die Mode-Spaziergänge gestartet und stoßen auf gute Resonanz. Die nächste, fast ausgebuchte, Fashion Tour findet am 8. November durch den Bezirk Mitte statt

Geben Sie einen Kommentar ab