Die Aigner-Taschen

Juli 27th, 2010  |  Veröffentlicht in Second Hand

In den 1950er Jahren begann der ungarische Designer Etienne Aigner seine besonderen u-förmigen Taschen mit dem signifikanten Logo zu designen. Seit den 60ern hat das Label seinen Sitz in München. Schnell wurden die Aigner-Taschen zu absoluten Kultbags.

Mit dem aufkommenden Vintage-Trend sind diese Taschen wieder absolut angesagt und auf Flohmärkten, bei ebay oder in Secon Hand Shops ein Renner.

Komisch, dass das Label mit seinen heutigen Kreationen nicht mehr an diese alten Erfolge anknüpfen kann. Aber irgendwie sehen die Ledertaschen auch nur im Vintage-Look besonders gut aus… Mit den Aigner-Taschen kann man ab und an ein echtes Schnäppchen machen, denn nur wenige wissen um ihren großen Kultfaktor bei den Fashion-Victims. So sollte man hier unbedingt Angebote vergleichen, denn manche verlangen für sie 200 Euro, andere wiederum nur 20, je nachdem wie modebewusst der Verkäufer ist…

Geben Sie einen Kommentar ab